Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

„Wie heißt das nochmal?“ Qualitatives Wortschatzproblem bei Sprachentwicklungsstörung (SES)

Qualitatives Wortschatzproblem bei Sprachentwicklungsstörung (SES)

Kindersprache, Kommunikationstraining, Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV), Spracherwerb

Zeiten:
01. September 2023
08:30 bis 16:45 Uhr
02. September 2023
08:30 bis 15:00 Uhr
UE:
16
Unterrichtseinheiten
Ort:
Online
Gebühr:
295 €
Punkte:
8
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Das Seminar richtet sich an Therapeutinnen, die semantisch-lexikalische Störungen von Kindern mit Sprachentwicklungsstörung (SES) bereits therapieren und ihr Wissen zur modellorientierten Diagnostik und Therapie qualitativer Wortschatzdefizite (Rupp, 2013) vertiefen möchten. Nachdem ein Überblick über Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten in den Bereichen Wortbedeutungsstörung und Wortformstörung gegeben wurde, werden die Diagnostik- und Therapiematerialien modellorientiert in Übungen und Rollenspielen durch die Teilnehmerinnen ausprobiert. Methoden sind unter anderem Elaboration, Kategorisierung oder Strategietraining. Der aktuelle Forschungsstand wird miteinbezogen. Fallbeispiele werden zur Veranschaulichung herangezogen. Ein Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmerinnen ist sehr willkommen.

Das Seminar dient einer Vertiefung von Inhalten des Seminars „Fahrplan für die Therapie semantisch-lexikalischer Störungen“. Es kann aber auch unabhängig von diesem Seminar gebucht werden, wenn die Teilnehmerinnen folgende Voraussetzungen erfüllen:

Gutes Vorwissen zu semantisch-lexikalischen Störungen bei Sprachentwicklungsstörung und zu Störungsschwerpunkten. Grundlagenwissen zu Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten bei semantisch-lexikalischen Störungen.

sefft.netLogopädie-FortbildungCarolin Carles„Wie heißt das nochmal?“ Qualitatives Wortschatzproblem bei Sprachentwicklungsstörung (SES)