Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Die 4 Beziehungsebenen in der Sprachtherapie

Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV), Spracherwerb, Zweisprachigkeit und Mehrsprachigkeit

Zeiten:
07. September 2023
17:30 bis 19:00 Uhr
UE:
2
Unterrichtseinheiten
Ort:
Online
Gebühr:
45 €
Punkte:
1
Fortbildungspunkte
TN:
15
Teilnehmer:innen
Für:
Logopädie
Von:
Fortbildungswerk
Verena Ramsteiner und Kristin Raus
Mit:
Nitza Katz-Bernstein

Beschreibung

In der Psychotherapie mit Erwachsenen ist es evident geworden, dass nicht eine einzige Methode, sondern ein Beziehungsaufbau einer «therapeutischen Allianz» basierend auf Zuversicht auf Erfolg, sowie Angebot und Mitbestimmung des Vorgehens, ein erster Erfolgsfaktor für die Therapie darstellt (Immel et al. 2017).

Wie könnte man diese Einsicht auf die therapeutische Beziehung in der Sprachtherapie übertragen? Durch jahrelange therapeutische Erfahrung, sowie Führung eines universitären, therapeutischen Zentrums haben sich 4 Ebenen etabliert, die, jenseits von einzelnem methodischem Zugang, integrativ kombinierbar sind.

  • Beziehungsaufbau ist die Basis für die Gestaltung aller anderen 3 Ebenen,
  • Ressourcenaktivierung ist die Aktivierung der Handlungskompetenz im Sinne der Kooperation in einem kontinuierlichen, gemeinsamen Projekt.
  • Symptomarbeit ist die Ebene, die einen Systematischen Vorgang erfordert, und die motivationale Involvierung des Kindes + Eltern verlangt.
  • System- und Transferarbeit ist der systemische Ansatz, der in die Lebenswelt des Kindes eingreift, Elternarbeit und Transfer, ohne diese eine Sprachtherapie für manche Störungsbilder kaum denkbar ist.

In diesem Seminar werden die 4 Ebenen vorgestellt und durch Beispiele konkretisiert.

sefft.netLogopädie-FortbildungNitza Katz-BernsteinDie 4 Beziehungsebenen in der Sprachtherapie