Vom Sprechen zum Schreiben und zurück

Logopädische Interventionen mit Schriftsprache

Lerntherapie, Lese-Rechtschreibschwäche (LRS, Dyslexie), Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV)

Zeiten:
25. November 2022
10:30 bis 18:00 Uhr
26. November 2022
09:00 bis 15:30 Uhr
UE:
15
Unterrichtseinheiten
Ort:
Online
Gebühr:
290,00 €
Punkte:
7,5
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Vom Sprechen zum Schreiben und zurück

Kinder mit SES haben eine eindeutige Prävalenz für Lese-Rechtschreibstörungen. Bekannt ist der Zusammenhang zwischen phonologischen Auffälligkeiten und/oder auditiven Verarbeitungsstörungen und dem Schriftspracherwerb. In der neueren Forschung werden immer häufiger auch Beeinflussungen durch die Sprachbereiche Wortschatz und Grammatik erwähnt. Sie werden als mögliche Ressourcen ausgemacht, eine Lese-Rechtschreibstörung (leichter) zu überwinden oder wenigstens zu mildern.

Im Seminar wird der Zusammenhang zwischen gesprochener Sprache und dem Aufbau der Lese- und Rechtschreibfähigkeiten nach dem Kieler Lese-Rechtschreib-Konzept vermittelt. Ein Schlüssel zur Überwindung von LRS liegt im Metasprachwissen, das Kinder in Wortschatz und Grammatik in den Vorschuljahren und im Grundschulalter immer weiter aufbauen. So wirken sich beispielsweise das Erkennen von Wortstämmen und ihren Ableitungen mithilfe von Wortbildungsmorphemen oder auch das Assoziationsgefüge zu Lexikoneinträgen auf Schriftsprachfähigkeiten aus. Der schnelle Zugriff auf grammatische Morpheme und syntaktische Flexibilität erleichtert Kindern vor allem das Leseverstehen.       

Praktisch einsetzbare logopädische Übungen und Materialien aus Phonologie, Wortschatz und Grammatik, die Kinder resilienter gegen Störungen im Schriftspracherwerb machen können, werden miteinander erarbeitet.  

Vorfreude ist die beste Freude! Noch

Interesse? Dann einfach direkt anmelden

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln

0221-660 91 20

Kontakt mit ProLog WISSEN