Diagnostik und Therapie bei peripherer Fazialisparese

phasengeleitetes Vorgehen bei Paralyse, Parese oder möglicher Defektheilung

Angehörigenarbeit und Beratung, Aphasie, Dysarthrophonie, Neurologie, Neurophysiologische Behandlung (PNF)

Zeiten:
02. September 2022
14:00 bis 19:30 Uhr
03. September 2022
08:30 bis 14:00 Uhr
04. September 2022
08:30 bis 14:00 Uhr
UE:
18
Unterrichtseinheiten
Ort:
Online
Gebühr:
300,00 €
Punkte:
9
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Diagnostik und Therapie bei peripherer Fazialisparese

Im Kurs lernen die Teilnehmerinnen die Anatomie und Physiologie der unterschiedlichen Faserqualitäten des siebten Hirnnervs kennen.  Weiter werden die gängigsten Ursachen, prognostische Meilensteine und medizinische Behandlungsmöglichkeiten bei peripheren Fazialisparesen erarbeitet. Durch Eigenerfahrung wird der Grundstein für eine differenzierte und individuell angepasste Therapie gelegt. Das diagnostische Vorgehen wie auch das Kennenlernen von verschiedenen Schweregradeinteilungen wird  an Fallbeispielen geübt.

Das therapeutische Vorgehen wird in 3 Phasen aufgeteilt werden:

– Was ist wichtig und sinnvoll in der schlaffen, paralytischen Phase?

– Was ist wichtig und sinnvoll, wenn erste Bewegungen möglich sind?

– Was ist wichtig und sinnvoll bei der Behandlung von Sekundärsymptomen wie Synkinesien oder Kontrakturen?

Neben dem Aufbau von theoretischem Wissen werden praxisnahe Tipps und Tricks angeboten und an Patientenbeispielen diskutiert. Das Therapiemodell basiert auf dem Ansatz des funktional-orientierten, neuromuskulären Retrainings. Es kann mit wenigen Modifikationen auch bei zentralen Lähmungen angewandt werden.

Vorfreude ist die beste Freude! Noch

Interesse? Dann einfach direkt anmelden

ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln

0221-660 91 20

Kontakt mit ProLog WISSEN