Wie Elterngespräche gelingen

AD(H)S, Angehörigenarbeit und Beratung, Angrenzende Bereiche (Logopädie), Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS), Ausgewählte Themen, ADHS, Kinderentwicklungsstörung, Angehörigenarbeit und Hilfsmittelversorgung, Angrenzende Bereiche (Ergotherapie), Aufmerksamkeitstraining und Marburger Konzentrationstraining, Basale Stimulation, Angrenzende Bereiche (Physiotherapie), Atemtherapie, Evidenzbasierte Therapieverfahren, Führungsmanagement, Gruppentherapie

Start:
10. Februar 2023
9:00 Uhr
Ende:
11. Februar 2023
16:00 Uhr
Ort:
Ramstein-Miesenbach
Gebühr:
265 €
Punkte:
14
Fortbildungspunkte
TN:
16
Teilnehmer:innen
Für:
Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie
Von:
IFF Saar-Pfalz
Frau Steffi Lux
Mit:
Marion Milbradt

Beschreibung

Wie Elterngespräche gelingen

Wie Elterngespräche gelingen

Marion Milbradt, Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin 

Inhalt

Lernerfolg von vielen Schülern kann durch eine positive Zusammenarbeit mit den Eltern maßgeblich unterstützt werden. Im Therapie- und Schulalltag wird aber immer wieder deutlich, welche Chancen, aber auch welche Herausforderungen die Elternarbeit mit sich bringt.

Im Elterngespräch geht es oftmals darum, bestehende Probleme der Kinder- und Jugendlichen anzusprechen und konstruktive Lösungen zu finden. Nicht selten kommt es vor, dass die Eltern abblocken, auf Konfrontationskurs gehen oder verbal ausfällig werden. Die Teilnehmer(innen) des Seminars tauschen ihre Erfahrungen aus und erarbeiten Elterngespräche strukturiert zu führen. Ziel ist es, bestehende Konflikte konstruktiv zu lösen, und zusammen mit den Eltern einen gemeinsamen Weg zu finden.

Ziele

  • Einstimmung auf das Thema: Mit welcher Elterngeneration haben wir es heute zu tun?
  • Vorstellung der Teilnehmer mit Bezugnahme auf das Thema: Welche Erwartungen haben die Pädagogen an das Seminar und welche aktuellen Schwierigkeiten im Bereich der Elternarbeit liegen vor?
  • Tagesstruktur/Zielvorgaben
  • Wiederholungen und Zwischenbilanzen werden regelmäßig eingebaut
  • Veranschaulichung durch Beispiele und Vergleiche
  • die 5 wichtigsten Gesprächsbausteine
  • Konkretisierung des theoretisch Gelernten an verbal beschriebenen Fallbeispielen aus der Unterrichtspraxis
  • persönliche Erprobung anhand von Rollenspielen und schriftlichen Übungen in Form von simulierten Elterngesprächen
  • Reflexion der Teilnehmer
  • Schlussrunde

Fähigkeiten und Handlungskompetenzen:

  • Erlernen grundlegender pädagogischer Haltungen /Kompetenzen im Elterngespräch
  • Zuhören als Beginn des Verständigungsprozesses
  • „am Menschen bleiben“ und die „Sache“ stärken
  • Konflikte konstruktiv lösen – Selbstreflexion

Referentin

Marion Milbradt

geboren 1962
verheiratet, zwei Kinder

  • Erzieherin
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Systemische Familienberaterin
  • Leitung zweier Tagesgruppen im teilstationären Bereich der Jugendhilfe
  • Familienberaterin beim Deutschen Kinderschutzbund in Betzdorf (2002-2018)
  • Multiplikatoren für Elternkurse
  • Fachlehrerin für Pädagogik
  • seit 2015 pädagogische Fortbildungspraxis in Hachenburg

Zielgruppe

Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en, klinische Linguisten, Ergotherapeut(inn)en, Erzieherinnen, Heilpädagog(inn)en, angrenzende Berufe, Schüler(innen) der aufgeführten Berufsgruppen ab dem zweiten Ausbildungsjahr.

Termin

Freitag,              10. Februar 2023     09.00 – 16.00 Uhr

Samstag,           11. Februar 2023     09.00 – 16.00 Uhr

Kursgebühr:  265,- Euro   –   14  Fortbildungspunkte

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmer(innen)zahl bis 16 Personen

Vorfreude ist die beste Freude! Noch

Interesse? Dann einfach direkt anmelden

Veranstaltungsort

Iff Saarpfalz
Schulstraße 4
66877 Ramstein-Miesenbach
Deutschland
IFF Saar-Pfalz
Steffi Lux
Schulstraße 2
66877 Ramstein-Miesenbach

06371 - 952 45 54

Qualität und Praxisbezug - Höchstens 16 Teilnehmer(innen) im Seminar - Seit vielen Jahren !

IFF Saar-Pfalz

Kontakt mit IFF Saar-Pfalz