Drei Mal Schwarzer Kater - Zaubern als Medium in der logopädischen Therapie

AD(H)S, Angehörigenarbeit und Beratung, Angrenzende Bereiche (Logopädie), Aphasie, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)

Start:
25. November 2022
13:00 Uhr
Ende:
26. November 2022
15:30 Uhr
Ort:
Ramstein-Miesenbach
Gebühr:
255 €
Punkte:
12
Fortbildungspunkte
TN:
16
Teilnehmer:innen
Für:
Logopädie

Beschreibung

Drei Mal Schwarzer Kater - Zaubern als Medium in der logopädischen Therapie

Drei Mal Schwarzer Kater – Zaubern als Medium in der logopädischen Therapie

mit Michael Schneider, Lehrlogopäde dbl, Erwachsenenpädagoge M.A., systemischer Supervisor

Zielsetzung

Die Einsatzmöglichkeiten zauberhaften Arbeitens in der logopädischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen werden in systematischer Form vorgestellt und Grundprinzipien der Anwendung gemeinsam erarbeitet.

Sie erlernen in diesem Workshop exemplarisch ein Set an Zauberkunststücken, die Sie ohne großen Materialaufwand und auch mit Hilfe von Alltagsgegenständen in Ihre Therapien einbringen können.

Inhalte und Methoden

Zaubern ist eine Form zwischenmenschlicher Kommunikation, die große und kleine Menschen schon immer fasziniert hat. Das Spiel mit Illusion und Magie, das „So-tun-als-ob“, eingebunden in phantastische Geschichten, Zaubersprüche und rituelle Elemente, hat hohen Motivations- und Aufforderungscharakter, dem sich kaum ein Kind entzieht.

Zaubern ist anspruchsvoll, denn es erfordert vielfältige Fähigkeiten wie sensomotorische Geschicklichkeit, Symbolisierungsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und nicht zuletzt auch sprachlich-kommunikative Fähigkeiten.

Beim intensiven Training eines Zauberkunststücks können diese Fähigkeiten hochfrequent und gleichzeitig mit großer Motivation und lustbetont erarbeitet und gefestigt werden.

Nicht zuletzt stärkt die Präsentation vor einem staunenden Publikum (den Eltern, den Geschwistern, in einer Gruppentherapie) das Selbstvertrauen in die eigenen sprachlich -kommunikativen Fähigkeiten. In Verbindung mit lösungs- und ressourcenorientierten Geschichten und Metaphern setzt das Zaubern darüber hinaus Lösungsprozesse für Beziehungs- und Selbsterlebenskonflikte in Gang.

 Konkret vorgestellt werden

  • Einsatzmöglichkeiten des Zauberns in verschiedenen Phasen der logopädischen Therapie von der Kontaktaufnahme bis zur Festigung von erarbeiteten sprachlich-kommunikativen Fähigkeiten.
  • Einsatzmöglichkeiten des Zauberns in verschiedenen logopädischen Bereichen wie der Sprachanbahnung, bei Sprachentwicklungsstörungen, Redeflussstörungen und Mutismus.
  • Methodische Hinweise zur Gestaltung von stundenübergreifenden und aufeinander aufbauenden Einheiten zum Thema Zaubern anhand von praktischen Übungen, Fallbeispielen und Videosequenzen.
  • Kurze theoretische Einheiten zur Systematisierung der Einsatzmöglichkeiten und zu methodischen Grundprinzipien.

Referent

Michael Schneider

  • Lehrlogopäde dbl, Erwachsenenpädagoge, systemischer Supervisor
  • Lehrlogopäde für Redeflussstörungen am Universitätsklinikum Münster und im dualen Studiengang Therapie- und Gesundheitsmanagement an der FH Münster, Fachbereich Gesundheit.
  • Ausbildung zum Logopäden an der Lehranstalt für Logopädie des Universitätsklinikums der RWTH Aachen.
  • Freiberuflich seit vielen Jahren als Supervisor und als Dozent für Redeflussstörungen sowie für Zaubern als Medium in der logopädischen Therapie.
  • Ausbildung in hypnotherapeutischer Gesprächsführung (M.E.G. Rottweil und Heidelberg) und systemsicher Beratung und Supervision (IBS Aachen),
  • Studium der Bildungswissenschaften (B.A.) und „Bildung und Medien: eEducation“ (M.A.) an der FernUniversität Hagen.

*BONUS I: Zaubermaterialien

Jede(r) Teilnehmer(in) erhält im Seminar ein Grundset an Zaubermaterialien (Zauberseil, Spielkarten, Alltagsrequisiten), um das Gelernte auch gleich im Therapiealltag umsetzen zu können!

*BONUS II: Blended Learning

Um den nachhaltigen Lernerfolg und Transfer in den Arbeitsalltag zu unterstützen, wird das Seminar im Blended Learning-Format angeboten: Nach dem zweitägigen Präsenzseminar stehen den Seminarteilnehmer(innen) auf einer digitalen Pinnwand sowohl vertiefende Lernmaterialien als auch Möglichkeiten zum interaktiven Austausch mit der Lerngruppe und dem Dozenten zur Verfügung.

Literatur zum Seminar:

Busse, H. (2002). Zauberhaftes Lernen. Borgmann

Neumeyer, A. (2000). Mit Feengeist und Zauberpuste. Lambertus

Neumeyer, A. (2009). Wie Zaubern Kindern hilft. Klett-Cotta

Poque, D. (2002). Zaubern für Dummies. Wiley-VCH Verlag

Wiedenmann, M. (2000). Zaubereien; in: Handbuch Sprachförderung mit allen Sinnen. Beltz, S. 75-152

Zielgruppe

Logopäden, Sprachtherapeuten, klinische Linguisten, Ergotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen, Heilpädagoginnen, Erzieherinnen, Physiotherapeuten, Pflege und angrenzende Berufe, Student(inn)en und Schüler(innen) der aufgeführten Berufsgruppen ab 3. Ausbildungsjahr.

Termine

 Freitag,                 25. November 2022         13.00 – 18.00 Uhr

Samstag,               26. November 2022         09.30 – 15.30 Uhr

Kursgebühr:  255,- Euro

Fortbildungspunkte:     12

Im Preis enthalten sind: Tagungsgetränke, Kaffeepausen, kaltes Buffet, Skript

Begrenzte Teilnehmerzahl:    16

Vorfreude ist die beste Freude! Noch

Interesse? Dann einfach direkt anmelden

Veranstaltungsort

Iff Saarpfalz
Schulstraße 2
66877 Ramstein-Miesenbach
Deutschland
IFF Saar-Pfalz
Steffi Lux
Schulstraße 2
66877 Ramstein-Miesenbach

06371 - 952 45 54

Qualität und Praxisbezug - Höchstens 16 Teilnehmer(innen) im Seminar - Seit vielen Jahren !

IFF Saar-Pfalz

Kontakt mit IFF Saar-Pfalz