Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Multimodularer Ansatz in der Therapie von Late Talkern

Kindersprache, Late Talker, Sprachentwicklungsstörung (SES), Sprachentwicklungsverzögerung (SEV), Spracherwerb

Start:
20. August 2020
Ende:
22. August 2020
Ort:
Berlin
Gebühr:
320 €
Punkte:
20
Fortbildungspunkte
Für:
Logopädie

Beschreibung

Multimodularer Ansatz in der Therapie von Late Talkern

Late Talker/Late Bloomer – Was zeichnet sie aus, was unterscheidet sie? Diese Frage wird uns zu Beginn der Fortbildung beschäftigen. Sie lernen ein Watchful-Waiting-Konzept und Prädiktoren zur Vorhersage einer Sprachentwicklungsstörung kennen. Zur Diagnostik wird darüber hinaus das bewährte Entwicklungsprofil von Zollinger vermittelt und um Aspekte zur Beurteilung der prosodischen Entwicklung erweitert.

Zur Behandlung von Late Talkern werden verschiedene Konzepte vorgestellt (Zollinger-Ansatz, Aspekte zur Behandlung prosodischer Auffälligkeiten, sprachsystematischer Wortschatzaufbau, Ansatz zur frühen phonologischen Therapie). Die verschiedenen Ansätze werden verglichen, ihre spezifischen Einsatzmöglichkeiten herausgearbeitet und Kombinationsmöglichkeiten diskutiert.

Möglichkeiten zur Einbeziehung von Eltern werden erörtert.

Die befundorientierte Erstellung von Therapieplänen erfolgt anhand von Fallbeispielen aus Ihrer Praxis.

Sie sind nach dem Seminar in der Lage, wenig- oder nicht-sprechende Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren zu untersuchen, zu behandeln und ggf. deren Eltern einzubeziehen.

Veranstaltungsort

Verein für Rehabilitation Behinderter e.V. DIE REHA- WOHNEN UND FREIZEIT
Weydemeyerstr. 2/2a
10178 Berlin
Deutschland
ProLog WISSEN
Olpener Str. 59
51103 Köln

0221-660 91 20