Achtung!

Fortbildung hat bereits stattgefunden!

Der Kasus - des, dem, den, wann therapier' ich wen?

Angehörigenarbeit und Beratung, Diagnostik und Befundung, Dysgrammatismus, Kindersprache, Sprachentwicklungsstörung (SES)

Start:
02. November 2019
8:00 Uhr
Ende:
03. November 2019
17:00 Uhr
Ort:
Online
Gebühr:
295 €
Für:
Logopädie
Von:
Therapido
Therapido
Mit:
Katharina Barth

Beschreibung

Der Kasus - des, dem, den, wann therapier' ich wen?

Die Datumsangabe ist nur ein Beispiel und spielt für diesen Onlinekurs keine Rolle. Die Angabe war nur für diese Plattform relevant. Der Kurs steht ab Zahlung sofort drei Monate lang zur Verfügung!

Der Onlinekurs „Kasus: Wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt bleibt dumm! Des, dem, den – wann therapier‘ ich wen?!“ beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie des Kasus, aber vermittelt auch wichtige Grundlagen. Der Kasus stellt einen wichtigen Baustein der grammatikalischen Entwicklung eines Kindes dar. Und, was viele nicht wissen: Wenn der Erwerb des Kasus Probleme bereitet, kann sich das nicht nur negativ auf das Satz- und Textverständnis auswirken, sondern auch das schulische Lernen negativ beeinflussen. Aber nicht nur das – auch die soziale Kommunikation kann hierdurch erschwert werden. Viele Therapeuten zeigen Unsicherheiten, wenn es um diesen Aspekt der Grammatikentwicklung geht. Nun steht endlich ein fundierter Onlinekurs zu diesem Thema zur Verfügung, dessen Schwerpunkt auf der Diagnostik und Therapie von Kasuserwerbsstörungen liegt.

Nach Durcharbeitung des Kurses:

  • verfügst Du über die nötigen Grundlagen der Grammatik, die mit dem Kasus und das damit eng verknüpfte Genus verbunden sind und weißt, was sich in der Forschung rund um das Thema in den letzten Jahren getan hat.
  • weißt Du, wie die regelrechte sprachliche Entwicklung von Genus und Kasus im Deutschen aussieht.
  • kannst Du einen normgerechten Verlauf der morphologischen Markierungen von Genus und Kasus von einem auffälligen unterscheiden und weißt, ab wann und wie Du therapeutisch intervenieren musst.
  • kannst Du Störungen von Genus und Kasus zuverlässig diagnostizieren und weißt, welche Instrumente Du dafür einsetzen kannst und wie sie durchgeführt werden. Du weißt auch, welche gängigen Instrumente sich eigentlich nicht zur Diagnostik des Kasus eignen und warum.
  • weißt Du, welche Therapiekonzepte es zur Behandlung von Genus- und Kasusauffälligkeiten gibt und wie diese am individuellen Patienten angewendet werden.
  • hast Du sowohl zur Diagnostik als auch zur Planung der Therapie logopädische ,Geheimtipps‘ erhalten und Materialien kennengelernt, die kostengünstig und zeitsparend eine wesentliche Verbesserung von Diagnostik und Therapie des Kasus bieten. Du hast Checklisten erhalten, die die Planung der Therapie wesentlich vereinfachen und Dir genau vorgeben, welche Schritte Du in der Therapie des Kasus befolgen musst.

Wie ist der Kurs aufgebaut?
Die Inhalte sind in sechs Module unterteilt: Basiswissen, Physiologie, Pathologie, Therapiezielsetzung, Diagnostik und Therapie, die wiederum aus über 50 Lektionen bestehen. Die genaue Einteilung der Lektionen findest Du hier in der Kursübersicht. Insgesamt kannst Du die Kursinhalte drei Monate lang nutzen.
In jeder Lektion befindet sich mindestens ein Video, in dem alle Inhalte erläutert werden. Zusätzlich kannst Du Dir zu jedem Video ein Handout ausdrucken, um Deine eigenen Notizen zu verfassen. Aber nicht nur das – neben dem Handout findest Du in der Zusammenfassung jedes Moduls ein Skript, welches Du Dir ebenfalls ausdrucken kannst und Arbeitsblätter mit Lösungen, um Dein Wissen selbst zu überprüfen und zu vertiefen. Dieses Skript, in dem Du alle Inhalte des Kurses wiederfindest, umfasst insgesamt 133 Seiten. Zusätzlich sind vertiefende Informationen und alle Literaturangaben enthalten. Der Umfang des im Onlinekurs enthaltenen Lernstoffs übertrifft eine übliche zweitägige Fortbildung bei weitem.

Durch die Videos kannst Du insbesondere in den Bausteinen Diagnostik und Therapie einen Einblick in konkrete Praxissituationen erhalten. Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, das erworbene Wissen am Ende des Kurses in einem Selbstquiz abzutesten. Keine Sorgen, Deine Antworten werden nicht abgespeichert und haben keinen Einfluss auf den Abschluss des Kurses. Nach Absolvieren der Quizfragen erhältst Du dann eine personalisierte Teilnahmebescheinigung als PDF-Datei per Mail. Um einen engen Austausch zwischen Teilnehmern und der Autorin des Kurses, Katharina Barth (M.Sc. RWTH Aachen) zur gewährleisten, steht Dir sowohl eine eigens eingerichtete Facebookgruppe als auch die Kommentarfunktion in jeder Lektion des Kurses drei Monate lang zur Verfügung. Hier werden alle Fragen beantwortet und Tipps und Tricks ausgetauscht.

Zur Dozentin:
Der Inhalt des Kurses wurde von Katharina Barth erstellt. Katharina ist Lehr- und Forschungslogopädin (M.Sc. RWTH Aachen) und hat sich auf den Bereich Kindersprache spezialisiert. Dabei war sie sowohl als Lehrlogopädin am Universitätsklinikum Münster tätig als auch als Lehrbeauftragte an der FH Münster und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der hsg Bochum.

Aber warum solltest Du überhaupt einen Onlinekurs buchen statt der normalen Fortbildungen, wie wir sie immer besucht haben? Das ist ganz einfach: die Inhalte dieses Kurses stehen Dir nach Buchung drei Monate lang zeitlich völlig flexibel zur Verfügung. Du sparst Dir nicht nur Fahrtkosten und Hotelübernachtungen, sondern kannst Dir die Inhalte zum Beispiel immer dann ansehen, wenn eine Therapie ausfällt oder abends auf dem heimischen Sofa – ganz wie Du magst. Ebenso kannst Du das Video anhalten, um Notizen zu machen, oder wiederholt ansehen falls Du möchtest. Dies ist alles in einer normalen Fortbildung nicht möglich. Der Austausch mit den anderen KollegInnen wird Dir nicht fehlen, da Du durch die Kommentarfunktion unter jeder Lektion des Kurses die Möglichkeit hast, Fragen zu stellen oder Ideen auszutauschen. Katharina Barth wird beides in den drei Monaten intensiv betreuen.

Technisch ist alles ganz einfach – nachdem Du eine Bezahlmethode ausgesucht und Deine Daten eingegeben hast, erhältst Du von uns automatisch Deine Zugangsdaten per Mail und kannst innerhalb von einer Minute mit dem Kurs starten. Sollte sich Dein Arbeitgeber dazu entscheiden, die Kosten für Dich zu tragen, ist das kein Problem – er kann Dir den Kurs schenken. Natürlich erhält derjenige, der den Kurs bezahlt auch eine ganz normale Rechnung unmittelbar nach dem Kauf per Mail.

Jetzt weißt Du alles, was vorab wichtig ist – lass uns gemeinsam starten!